„Wasser – eine Ausstellung von Christopher Lehmpfuhl und Clemens Heinl.“

Posted on

Der Berliner Maler Christopher Lehmpfuhl und der aus Schwabach in Bayern stammende Bildhauer Clemens Heinl stellen gemeinsam ihre Werke im September 2020 in der Fabrik der Künste in Hamburg aus. 

Das umspannende Thema der Ausstellung ist – Wasser. Christopher Lehmpfuhl zeigt überwiegend neue Arbeiten, die er pleinair an verschiedenen Orten gemalt hat. So zeigt er Bilder von der Nord- und Ostsee, Hamburg, Sylt, Usedom, Darß  und auch Arbeiten, die 2018 in Irland auf einer Reise im Südwesten am Ring Of Kerry entstanden sind. Dabei trägt er dick auf, im wahrsten Sinne des Wortes. Mit den Händen formt Christopher Lehmpfuhl die Ölfarbe zentimeterdick auf die Leinwand und schafft so reliefartige Bilder, die die jeweilige Lichtstimmung der Motive wiedergeben.

Der Bildhauer Clemens Heinl arbeitet figurativ. Seine Menschen-Figuren schneidet er aus einem Holzstamm grob mit der Kettensäge heraus. Anschließend werden sie teilweise farbig gefasst. Clemens Heinl zeigt in dieser Ausstellung Figuren, die die Bildthemen und Motive der Landschafts- und Wasserbilder Christopher Lehmpfuhls aufgreifen und ergänzen. So gibt es Aktfiguren,  Figuren in Badeanzügen oder anderer Freizeitkleidung und ähnliches. Wenn man den Figuren von Clemens Heinl das erste Mal begegnet, so ist man fasziniert von der kraftvollen Präsens der Erscheinung, so dass wir uns unserer eigenen Existenz erneut und geradezu körperlich bewusst werden.

Die Arbeiten von Christopher Lehmpfuhl und Clemens Heinl korrespondieren nicht nur thematisch, sondern auch formal miteinander. Sie sind in gleicher Weise expressiv und auf wesentliches reduziert. Die beiden Künstler haben schon häufiger zusammen ausgestellt und sind auch seit vielen Jahren miteinander befreundet.

Die Ausstellung findet vom 01. September bis zum 27. September 2020 statt. Veranstaltungsort ist die „Fabrik der Künste“ in Hamburg: Kreuzbrook 10/12, 20537 Hamburg.

„Farbbaden“ Lehmpfuhl/Heinl 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.